Die Vollstreckung in Europa

Pfändung, Vollstreckung, Titel

Pfändung

Mit der Verordnung (EG) Nr. 805/2004 des Europäischen Parlaments und des Rates wurde ein Europäischer Vollstreckungstitel für unbestrittene Forderungen geschaffen, mit dem eine gerichtliche Entscheidung, ein gerichtlicher Vergleich oder eine öffentliche Urkunde in gleich welchem Mitgliedstaat geltend gemacht werden kann.

Als Europäische Vollstreckungstitel bestätigt werden können

Nach dem 21. Januar 2005 ergangene Entscheidungen, gerichtlich gebilligte oder geschlossene Vergleiche und aufgenommene öffentliche Urkunden.
Gegenstand der Entscheidung, des gerichtlichen Vergleichs oder der öffentlichen Urkunde muss eine unbestrittene zivil- oder handelsrechtliche Geldforderung sein. Hierzu können auch Unterhaltspflichten zählen.
Entscheidungen, gerichtliche Vergleiche und öffentliche Urkunden können in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union als Europäische Vollstreckungstitel bestätigt werden.

Wie vollstrecken

Der Gläubiger kann in dem Mitgliedstaat, in dem die Entscheidung ergangen ist einen Europäischen Vollstreckungstitel erwirken.
Oder er kann im Vollstreckungsmitgliedstaat nach dem Exequaturverfahren auf der Grundlage der Verordnung (EG) Nr. 44/2001 des Rates eine Vollstreckbarerklärung erwirken.
Bei seiner Entscheidung zwischen den beiden Möglichkeiten der Auslandsvollstreckung sollte der Gläubiger berücksichtigen, dass der Europäische Vollstreckungstitel eine rasche, effiziente Vollstreckung ohne langwierige, kostenträchtige Formalitäten, die mit einer Vollstreckbarerklärung auf der Grundlage des Exequaturverfahrens nach der Verordnung (EG) Nr. 44/2001 verbunden sind, ermöglicht.

Zu beachten ist dabei allerdings, dass der Europäische Vollstreckungstitel nur für unbestrittene Forderungen gilt und nur erteilt wird, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind.

Wir beraten Sie umfassend über die Themen Pfändung und Pfändungsschutz sowie Hilfe bei Zwangsversteigerung.

Europäischer

Titel

Pfändung

Bei dem Europäischen Vollstreckungstitel handelt es sich um eine Bescheinigung, die einer Entscheidung, einem gerichtlichen Vergleich oder einer öffentlichen Urkunde beigefügt ist und die den freien Verkehr dieser Urkunden in der Europäischen Union ermöglicht. Der Europäische Vollstreckungstitel stellt somit für Entscheidungen, gerichtliche Vergleiche und öffentliche Urkunden eine Art europäischen Reisepass dar.

Ein Europäischer Vollstreckungstitel ist notwendig, um eine Entscheidung, einen gerichtlichen Vergleich oder eine öffentliche Urkunde über eine unbestrittene Forderung in einem anderen Mitgliedstaat vollstrecken zu lassen.

Sie sollten sich von einem Berater der Immobilienakuthilfe umfassend zu diesem Thema beraten lassen.